Blumentöpfe aus Dosen selber machen

Pflanzen verleihen jedem Daheim einen ganz besonderen Charme. Ob du nun Basilikum, Aloe Vera oder Gänseblümchen anpflanzen willst, eines haben diese Pflänzchen alle gemeinsam – sie brauchen einen Topf! Du hast keinen zur Hand? Kein Problem! Wie du stilvolle kleine DIY Töpfe für den Balkon oder die Wohnung aus gewöhnlichen Alu-Dosen machen kannst, zeige ich dir in diesem Post!

Diese niedlichen, kleinen DIY Töpfchen passen überall hin und eignen sich besonders auch für Pflänzchen, die nicht so viel Platz brauchen oder kleine Wohnungen, die du nicht mit einem über-grossen Blumentopf vollstellen möchtest. Du kannst die Töpfe sogar aufhängen!

DIY Blumentöpfe aus Dosen selber machen

Die Blumentöpfe aus alten Aluminiumdosen selber zu machen, geht ganz schnell und ist einfacher, als du denkst! Alles, was du dafür brauchst ist folgendes:

  • leere Aluminiumdosen ohne Deckel
  • ein Hammer
  • ein Nagel
  • Schnur
  • Farbe, Lack oder Sprühfarbe
  • eine handvoll Kies
  • Erde

Mehr braucht’s nicht! Behalte ganz einfach nach dem Kochen deine alten Dosen zurück und wasch sie gut aus. Du kannst die Dosen in warmem Wasser mit ein bisschen Seife einlegen, dann sollte sich das Papier der Etiketten ganz einfach ablösen lassen. Sobald die Dosen sauber und frei von der Etikette sind, lasse sie gut trocknen.

Könnte dich auch interessieren: Wie erstelle ich einen Haushalts-Budgetplan?

So geht’s: Aludosen Blumentöpfe Tutorial

So geht’s: Aludosen Blumentöpfe Tutorial

  1. Stell die Dose Kopf. Nimm Hammer und Nagel zur Hand und schlage drei Löcher in den Boden – lass genug Abstand dazwischen! Dies dient dazu, dass überschüssiges Wasser aus der Dose ablaufen kann!

Achtung: Solltest du deinen Topf über einer sensiblen Stelle (Parkett, Sofa, Teppich) aufhängen wollen oder keinen Unterteller zur Hand haben, lasse diesen Schritt weg und achte einfach beim Giessen darauf, nicht zu viel Wasser zu geben.

  1. Möchtest du den Topf aufhängen, schlage zwei sich gegenüberliegende Löcher in den oberen Rand der Dose – nahe der Öffnung.
  2. Bemale die Dose in deiner Wunschfarbe. Sprayfarbe geht meistens am schnellsten, da du viel Fläche auf einmal abdecken kannst. Allerdings kannst du in Bastelläden auch Lack- oder andere Farbe kaufen.
  3. Lass die Farbe gut trocknen und bei Bedarf, füge noch eine zweite Farbschicht zu. Meine Empfehlung: Lass die Dose 24 Stunden, mindestens jedoch über Nacht trocknen. So stellst du sicher, dass sie bestimmt nicht abfärbt!
  4. Fülle die trockene Dose mit der Handvoll Kies auf. Das Kies sollte den Boden komplett abdecken, aber nicht höher als 1-2cm in der Dose liegen. Dies hilft der Erde zusätzlich, überschüssiges Wasser nach unten abzugeben, damit die Pflanzen nicht ertrinken.

Dieser Schritt ist besonders wichtig, wenn du keine Löcher in den Boden geschlagen hast!

  1. Fülle die Dose mit feuchter Erde auf bis zum oberen Rand und pflanze deine Setzlinge oder gib Samen in die Erde, um deinen Pflänzchen das neue Zuhause zu geben. Voilà!

Könnte dich auch interessieren: Interior Inspo: Erste eigene Wohnung

So einfach und schnell kannst du die drolligen Aludosen-Blumentöpfe selber machen. Weisst du schon, in welchen Farben du deine machen willst?