Astrologie der Mond

Willkommen zum zweiten Teil meiner Astrologie-Serie auf diesem Blog! Im ersten Post haben wir uns das Sonnenzeichen in der Astrologie angeschaut, diese Woche geht es nun um den Mond und seinen Einfluss auf unser Wesen.

Während das Sonnenzeichen also das Grundwesen einer Person vertritt, das, was man dem Menschen im übertragenen Sinn “ansieht”, so zeigt sich das Mondzeichen eher in den privaten, emotionalen und versteckten Seiten der Persönlichkeit. Wie sich die Sonne und der Mond, der Tag und die Nacht ergänzen, so tun es auch die beiden Zeichen.

Dein Mondzeichen herausfinden

Wenn du dein Geburtshoroskop bereits hast, ist das Mondzeichen darin vermerkt. Ansonsten kannst du auch diese gratis Website nutzen, um dein Mondzeichen zu berechnen. Alles, was du brauchst, ist dein Geburtsdatum und deine genaue Geburtszeit.

Der Mond in der Astrologie

In der Nacht fühlt der Mensch sich verletzlich und emotionaler als am Tag, wenn die Sonne ihr Licht spendet. Darum ergibt es auch Sinn, dass der Mond für die innere, emotionale Seite eines Menschen einsteht. Er zeigt auf, was ein Mensch braucht, um sich glücklich zu fühlen und auch, was ihn sich sicher fühlen lässt.

Der Mond zeigt auch auf, wie eine Person mit emotionaler Intimität umgeht und diese ausdrückt. Während sich das Sonnenzeichen auch schnell mal bei Aussenstehenden zeigt, so kennen meist nur eng befreundete und familiär verbundene personen das innere Selbst eines Menschen, das vom Mond regiert wird.

Dein inneres Selbst

Dein Gefühlsleben bleibt die meiste Zeit über für alle ausser dich selber verborgen, allerdings kann es vorkommen, dass dein Mondzeichen ab und zu hervor blitzt. Beispielsweise in sehr stressigen Situationen oder wenn dich etwas bedrückt. Auch in einer Beziehung oder in der Familie kann das Mondzeichen eine bedeutende Rolle spielen, wenn du dich jemandem gegenüber emotional öffnest!

Fazit: Die Sonne scheint auf dein Äusseres, auf deine gerne gezeigten Qualitäten. Der Mond hingegen leuchtet auf dein Innerstes, deine Schattenseite, die du vor Eindringlingen beschützt und in die nur die bedeutendsten Menschen einen Einblick bekommen dürfen.

 

Im nächsten Post schauen wir uns den Aszendent und seine Bedeutung in deiner Chart genauer an!

Was ist dein Mondzeichen? Kanntest du es bereits oder hast du etwas Neues über dich gelernt? Schreib es in die Kommentare!