My big five for life

Vor einer Weile durfte ich im Büro einen sehr interessanten Workshop mit meinem Team machen. Es ging dabei nicht um irgendwelche Massnahmen, wie wir noch mehr, noch effizienter oder noch schneller arbeiten können. Es ging dabei um uns: Unsere Wünsche, Träume, Hoffnungen und unsere Vorstellungen vom Leben. Klingt ein bisschen esoterisch, ich weiss. Der Workshop war aber für mich sehr wertvoll und hat mich daran erinnert, dass das Leben eben nicht immer nur aus Excel-Tabellen und Deadlines bestehen sollte.

Wir haben in diesem Workshop über die sogenannten “Big Five for Life” geredet. Das Prinzip stammt aus dem gleichnamigen Buch von John Strelecky. Der Autor redet in dem Buch darüber, wie man ein erfülltes Leben anstreben und am Ende eben auch leben kann. Unter anderem stellt er dabei sein Modell der “Big Five for Life” vor.

Was sind die “Big Five for Life”?

Mit diesem Namen beschreibt Strelecky im Grunde deine fünf grössten Lebenswünsche. Also fünf Ziele, die du in deinem Leben unbedingt erreichen möchtest, um am Ende sagen zu können: Ja, ich habe mein Leben voll ausgekostet. Diese Ziele sollen keinem besonderen Muster folgen, denn schliesslich sind sie für jeden Menschen ganz anders.

Vielleicht möchtest du mehr als alles andere ein Buch schreiben – dann ist dies für dich ein Teil deiner Big Five. Vielleicht gestaltet sich dein Ziel aber nicht so spezifisch, und das ist völlig okay. Vielleicht möchtest du einfach so viel Reisen, wie nur irgendwie möglich. Auch das kann ein Lebensziel sein.

Grundsätzlich geht es darum, sich bewusst Gedanken zu machen, was man mit seinem eigenen kleinen Leben eigentlich erreichen möchte. Wie möchtest du die dir geschenkte Zeit verbringen, welche Erfahrungen und Erinnerungen möchtest du auf deinem Weg sammeln? Was auf den ersten Blick für einige Menschen vielleicht wie eine einfache Frage erscheint, wird schnell komplex, wenn man sich Zeit dafür nimmt.

Meine Big Five for Life

Ich habe mir nach diesem Workshop auf jeden Fall sehr viel Zeit genommen und über diese Fragen reflektiert. Eigentlich hatte ich das Gefühl, voll im Leben zu stehen, dass mein Leben grad läuft wie am Schnürchen und alles tiptop ist. Und ich will damit nicht sagen, dass ich erkannt habe, dass mein Leben schlecht ist. Ist es nicht.

Ich hab vielmehr einfach gemerkt, dass ich momentan nicht recht weiss, wo ich eigentlich hin will. Was ich in meinem Leben erreichen will. Und wie ich es erreichen kann. Also hab ich mir diese Zeit genommen, hab mich hingesetzt und mir Gedanken gemacht. Was ist mir wichtig, was will ich erleben? Was würde ich bereuen, verpasst zu haben, wenn ich heute sterben und auf mein Leben zurückschauen müsste?

Es hat ein Weilchen gedauert, aber das ist dabei herausgekommen:

Explore Everything

Ich möchte die ganze Bandbreite der menschlichen Emotionen erleben, ich möchte entdecken und erleben, andere Länder sehen, riechen, schmecken und fühlen. Ich möchte kein Rätsel ungelöst, keine Frage unbeantwortet und kein Geheimnis unausgesprochen lassen, denn ich will die Welt für mich entdecken.

Das heisst, ich will reisen, bis ich nicht mehr kann und Fragen stellen, bis mir keine mehr einfallen. Ich will nicht stehenbleiben, sondern mich immer vorwärts, seitwärts, in alle Richtungen gleichzeitig bewegen. Ich will das Gute und das Schlechte, die Hochs und die Tiefs, Glück und Unglück und Liebe und Hass und alles dazwischen.

Love As Much As I Can

Liebe verschenken und Liebe bekommen, mein Herz verschenken und mich sicher fühlen dabei. Ich will Menschen, Tiere, Dinge lieben. Ich will die Natur lieben, und Kulturen und Geschichten und Kunst und Musik. Ich will Liebe ausstrahlen und Positives anziehen, dem Negativen keinen Platz bieten, denn es hat hier nichts zu suchen.

Liebe ist die grösste, stärkste und auch resptekeinflössendste Macht, die ich in diesem Leben erfahren durfte. Ich will am Ende zurückschauen und wissen, dass ich meine Tage mit Liebe gefüllt habe.

Keep Growing & Learning

Leben heisst wachsen. Nicht mehr lernen, herausfinden, erkunden heisst stillstehen und das will ich nicht. Ich will jeden Tag etwas Neues erfahren und lernen, ich will mich selber finden, mich erkennen und dann neu erfinden, weiter wachsen und sehen was bleibt, was mich wirklich ausmacht.

Ich möchte spirituell wachsen, körperlich wachsen, intellektuell wachsen. Ich will alles ausprobieren und nichts auslassen, denn ich kann nur wachsen, wenn ich meinen Horizont erweitere und allen Möglichkeiten Platz zur Entfaltung biete. Ich will sagen können, dass ich alles probiert und vor nichts die Augen verschlossen habe, denn nur dann kann ich sagen, ich habe mein ganzes Potenzial ausgeschöpft.

Create Art Everyday

Was ich lerne, sehe, empfinde, schmecke, fühle möchte ich verarbeiten. Ich will kreativ sein, jeden Tag etwas erschaffen, ob mit Worten, meiner Stimme, meinen Händen oder meinem Herz. Ich möchte Erinnerungen kreieren, kleine und grosse Kunstwerke, die ich mit der Welt teilen oder für mich ganz allein behalten kann.

Ich will keinen Tag ohne Kreativität sein müssen. Und wenn ich alt bin, will ich umgeben sein von meinen vielen Schätzen, die mich durchs Leben begleitet haben, mein eigenes kleines Museum der Kostbarkeiten haben.

Never Regret What Made Me Happy

Das letzte Ziel ist mitunter vielleicht das Wichtigste… Ich will nie eine Entscheidung, ein Erlebnis, eine Erinnerung in meinem Leben bereuen. Selbst wenn diese Erinnerung mir Schmerz oder Leid gebracht hat, so war es eine wichtige Lektion, das mir das Leben mitgegeben hat. Und wenn es mich glücklich und froh gemacht hat, wenn auch nur eine Sekunde lang, dann war das den Schmerz wert.

Ich weiss, ich habe grosse Ziele gewählt. Und das bewusst. Klar habe ich auch „kleinere“ Ziele, die man klarer definieren kann. Ich will ein Buch schreiben, ich will eine Weltreise machen und im Wald heiraten und und und… Aber all diese Ziele schienen mir im Hinblick auf ein ganzes Leben zu klein, zu irrelevant. Darum habe ich mir diese Ziele ausgesucht, denn sie werden mich mein Leben lang begleiten und erst ganz am Schluss kann ich mich damit auseinander setzen, wie und ob ich sie auch erreicht habe. Das wird ein schöner Moment. 💛

Wie sieht’s bei dir aus? Hast Du auch grosse Lebensziele oder hast du dir noch nie Gedanken gemacht?