Fitness Journey

Es ist wieder Zeit für ein neues Fitness-Update! Eigentlich wollte ich ja monatlich über meine Fortschritte (und Niederlagen) schreiben, aber ich muss ehrlich sagen: Mit meinem Umzug und dem zwischenzeitlichen Aufenthalt im Hotel bin ich so gut wie gar nicht zum Bloggen gekommen – und schon gar nicht dazu, meine Fitness-Updates irgendwie festzuhalten!

Das heisst aber nicht, dass ich nicht fleissig war. Ich hab weiter an meiner Ernährung gearbeitet und bin mehr oder weniger regelmässig ins Fitness gegangen… Ausserdem habe ich mir einen neuen Fitbit gekauft, weil mein Alter leider den Geist aufgegeben hat. 😔 Aber alles der Reihe nach…

Ernährung

Ich habe mich auch diesen Monat vermehrt mit meinen Portionen auseinandergesetzt und darauf geachtet, mir nicht zu viel aufs Mal zu «schöpfen». Die Sache mit der gesunden Ernährung hat leider hin und wieder etwas gelitten, gerade in der Zeit, als ich im Hotel gewohnt habe. Dadurch, dass ich im Zimmer nur einen Wasserkocher hatte, gab’s abends halt oft mal ein Sandwich oder dann habe ich eben im Hotelrestaurant gegessen – da war die Sache mit der Portionenkontrolle aber auch eher schwer.

Ich habe aber trotzdem versucht, meine Mahlzeiten mit gesunden, füllenden Lebensmitteln wie Gurken oder Karotten zu ergänzen. Seit dem Umzug in die Wohnung habe ich jetzt auch wieder eine Küche und bin mit Freude wieder am Kochen und experimentieren.

Noomalicious

Vor etwas über zwei Wochen habe ich mir ausserdem die App “noom” heruntergeladen. Disclaimer: Dies ist KEINE Werbung für diese App, sondern meine ehrliche Meinung, die ich mir bisher bilden konnte. 😊

Die App finde ich bis jetzt sehr interessant, sie setzt sich mit der Psychologie von Essensgewohnheiten auseinander. Die ersten zwei Wochen Mitgliedschaft waren gratis, also habe ich gedacht, ich probier’s mal aus. Die App stellt einem tägliche Aufgaben und vermittelt viel Wissen über den psychologischen Aspekt des (gesunden) Essens. Ich habe bereits so einiges über mein eigenes Verhalten gelernt und bin – ob das jetzt am Einfluss der App liegt oder nicht, sei mal dahingestellt – seit knapp einer Woche konstant ein Kilo unter meinem Plateau-Gewicht geblieben. Das macht echt Mut!

Sport

Sportlich habe ich mich vor allem den letzten Monat gebessert. Nachdem mein alter Fitbit seinen Geist aufgeben hat, habe ich die Gelegenheit genutzt und mir den neuen Fitbit Versa geholt. Dieser misst neben meinen Schritten auch meinen Herzschlag, was mir eine viel bessere Einsicht in meinen Fitnesslevel und Kalorienverbrauch gibt.

Zusätzlich hat sich meine beste Freundin ebenfalls einen Fitbit gekauft (unabhängig von mir) und seitdem challengen wir uns gegenseitig zu mehr Bewegung. Und ich muss sagen… es funktioniert! Ich merke, wie ich öfters als vorher einfach mal die Treppe nehme oder eine Busstation früher aussteige, um den restlichen Weg zu Fuss hinter mich zu bringen. Gewonnen habe ich die Challenge zwar noch nie… Aber das kommt schon noch. 😂

Dance Cardio

Eine neue Art, Kalorien zu verbrennen, die mir wirklich Spass macht, habe ich auf Youtube gefunden: Dance Cardio! Ich liebe Tanzen und mache es leider viel zu wenig… Also bietet Dance Cardio mir die perfekte Lösung.

Ich kann mich zu den neuesten Songs bewegen und auspowern und verbinde das Ganze mit ein paar Fitnessübungen und viel Cardio. Einfach genial. Wer sich hier auch mal probieren möchte, dem empfehle ich zum Starten ein Video von The Fitness Marshall!

 

Fazit nach Monat III: Langsam aber sicher gewöhne ich mich daran, meine Ernährung und Fitness immer irgendwie im Hinterkopf zu bewahren. Und obwohl ich immer noch manchmal eine Pizza oder einen Burger esse und danach im Foodkoma auf dem Sofa liege… So fühle ich mich doch im Allgemeinen bereits echt viel besser und auch viel wohler in meinem Körper.

Befindest du dich auch auf einer Fitness Journey? Ich würde mich über Tipps, Tricks oder eigene Erfahrungen in den Kommentaren freuen!

Abonniere jetzt den Newsletter und erhalte die neuesten Posts direkt in dein Postfach! 🎉

Header: Heather Schwartz // Unsplash