Die drei wichtigsten Tools für Blogger

Jeder Blogger hat ein Arsenal von Tools und Ressourcen, die er oder sie täglich nutzt. Das sind nicht immer die gleichen, denn jeder Mensch ist anders und hat andere Bedürfnisse. Und niemand ist auf die genau gleiche Art und Weise kreativ. Die drei wichtigsten Tools für Blogger sind aber (meistens) die gleichen, nämlich:

  • Computer
  • Smartphone
  • Kamera

Ohne diese heilige Dreifaltigkeit ist es schwierig, qualitativ hochwertigen und guten Content online zu stellen. Wieso genau diese drei Dinge so wichtig sind? Schauen wir uns das Ganze etwas genauer an.

Computer

Auf dem Computer spielt sich eigentlich die hauptsächliche Arbeit eines Bloggers ab. Er bietet die Plattform, um mit diversen Programmen Texte zu schreiben, Bilder zu bearbeiten, im Internet zu recherchieren und den eigenen Content ebenso im Internet hochzuladen und so zu veröffentlichen.

Es kommt dabei nicht darauf an, was für einen Computer du besitzt. Ich persönlich arbeite an meinem Laptop, da dieser mobil ist und ich so meine Ressourcen quasi überall mit hinnehmen kann. Jemand, der viel Videospiele spielt und darüber schreibt, braucht aber vielleicht einen ganz anderen PC mit mehr Leistungsstärke.

Schlussendlich kommt es nicht darauf an, worauf du deinen Content generierst – solange es dir persönlich liegt und du flüssig damit arbeiten kannst.

Smartphone

Das Smartphone bietet viele der selben Vorteile, die ein Computer oder Laptop bietet. Mobiles Internet, die Möglichkeit, überall Informationen zu suchen und zu finden. Aber darüber hinaus bietet es noch viele weitere Werkzeuge, die für Blogger wichtig sind.

Auf meinem Smartphone speichere ich allerlei Ideen und Konzepte, die mir über den Tag verteilt so einfallen. Ich kann überall schnell ein Foto von etwas machen, das mich inspiriert. Meistens sind die Bilder qualitativ sogar so gut, dass ich sie auch für einen meiner Blogposts einsetzen könnte, sollte ich mal meine richtige Kamera nicht dabei haben!

Ausserdem ermöglicht das Smartphone es, mit der Leserschaft und anderen Bloggerin über soziale Netzwerke in Kontakt zu bleiben und eine Beziehung aufzubauen.

Kamera

Ein sehr wichtiger Teil eines jeden Blogs ist immer auf die Visualisierung. Die Fotos, die meinen Blog zieren, wiederspiegeln genauso sehr mich und meine Ansichten, wie das, was ich schreibe. Schöne Bilder zu machen ist und bleibt auch einer meiner Top-Gründe, warum ich es liebe, Blogger zu sein.

Keine Angst, es braucht keine Profi-Kamera und auch keinen Profi-Fotografen, um schöne Bilder für deinen Blog zu machen. Anfangs kannst du auch locker mit einer normalen Digitalkamera hantieren. Du wirst bald selber merken, was funktioniert und was nicht. Wenn du dich dann irgendwann dazu entscheidest, in eine teure Kamera zu investieren, weisst du dann auch genau, worauf du achten musst. 😉

 

Das sind die drei wichtigsten Tools für Blogger. Hast du andere Vorschläge? Welche Tools benutzt du am meisten für deinen Blog?

Du möchtest noch mehr Blog-Tipps? Abonniere jetzt den Newsletter und erhalte die neuesten Posts direkt in dein Postfach! 🎉