Hamburg Reisebericht

Wer mir auf Instagram folgt, hat es wahrscheinlich schon mitbekommen: Kurz vor Neujahr durfte ich vier schöne Tage im tollen Hamburg verbringen! Es war mein erster Besuch in der Hafenstadt und obwohl es wirklich, wirklich kalt war, muss ich sagen: Hamburg, ich mag dich!

Es gibt nicht viele Städte, die ich einfach… schön finde. Hamburg ist so eine Stadt. Die Architektur hat mich von Anfang an sehr angesprochen. Vor allem die vielen Backsteingebäude haben es mir wirklich angetan! Aber die Stadt wirkt keineswegs alt oder out-of-fashion. Moderne und alte Architektur wechseln sich ganz natürlich ab und verleihen der Stadt einen ganz eigenen Charme.

Mein Hamburg Reisebericht:

Unser Hotel

Da wir kein grosses Budget für diesen Kurztrip hatten, konnten wir leider keins der vielen, tollen 5-Sterne Hotels in Hamburg buchen. Stattdessen hat es uns ins IBIS Budget Hotel an der Reeperbahn verschlagen. Das tat unserem Besuch allerdings überhaupt keinen Abbruch! Das Hotel ist sauber, völlig ausreichend eingerichtet für einen kurzen Besuch und mit seiner Lage für uns ein absoluter Volltreffer.

Es stellte sich heraus, dass sich alles, was wir uns anschauen und besuchen wollten, in Gehdistanz befand. Wir mussten also kaum die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen! Das kam vor allem mir gerade recht, da ich eine Stadt am liebsten zu Fuss entdecke. Mein Freund hatte da etwas mehr Schwierigkeiten… Hauptsächlich weil es wirklich verdammt kalt war! 😋

Was wir gesehen haben

Wo wir uns während unserem kurzen Besuch wohl am meisten aufgehalten haben, war der Hamburger Hafen. Leider konnten wir den Fischmarkt nicht besuchen, da dieser nur Donnerstags und Sonntags geöffnet ist. Da wir Donnerstag erst um ca. 15:30 Uhr in Hamburg ankamen, hatten wir da kein Glück.

Allerdings bietet der Hafen auch sonst so einiges. Wir spazierten an unserem ersten Tag dem Fluss entlang und erkundeten dann das portugiesische Viertel, wo wir auch eine sehr leckere Stärkung im Restaurant Olà Lisboa zu uns nehmen durften.

Hamburg Reisebericht
Hamburg Reisebericht

Hafentour

An unserem zweiten Tag haben wir uns dann in eine Barkasse gesetzt und eine Hafen-Rundtour gemacht. Nicht nur gab es da viel Spannendes und Schönes im und um den Hafen zu sehen. Durch die unterhaltsamen Erzählungen unserer Kapitänin haben wir bei dieser Fahrt auch so einiges gelernt! Besonders eindrücklich war hier auch zu sehen, wie das neue Viertel «Hafencity» entsteht. Und natürlich die wunderschöne und sehr eindrückliche Elbphilharmonie mal ganz aus der Nähe zu betrachten.

Was natürlich auch dazugehört: Einmal durch den Elbetunnel latschen. Das ist schon ziemlich eindrücklich, wenn man weiss, wie tief man da unter dem Fluss hindurchgeht.

Hamburg Reisebericht

Abend-Entertainment

Unsere Nähe zur Reeperbahn zahlte sich natürlich vor allem abends aus. Nach einem leckeren Essen haben wir uns jeweils die Zeit damit vertrieben, durch die bunte Reeperbahn zu schlendern. Egal, wie oft man diese belebte Strasse schon auf und ab gegangen ist, irgendwie entdeckt man doch jedes Mal wieder etwas Neues!

Besonders gemocht haben wir den Sommersalon im Klubhaus – eine tolle, urbane Bar mit cooler Musik noch viel coolerem Dekor. Die beste Unterhaltung war abends auf jeden Fall das Peoplewatching. Allerlei lustige Leute tummeln sich auf der Reeperbahn, sobald die Sonne untergeht. Von beschwipsten Frauen- und Männergruppen über witzige Junggesellenabschiedstruppen bis hin zu geführten Touristengruppen sieht man da alles. Auch unter der Woche ist schon so einiges los.

An unserem letzten Tag hatten wir dann auch so ein bisschen mit einem Kater zu kämpfen – aber auch das hat sich irgendwie gelohnt!

Mein Fazit: Ich komme sehr gerne mal wieder, liebes Hamburg! Du hast es mir doch recht angetan.

Wart ihr schon mal in Hamburg? Was hat euch am Besten gefallen? Schreibt es in die Kommentare! 😊

Weitere Reiseberichte & Tipps 💖